„Ubuntu Berlin“ ist eine im Mai 2006 gegründete Ubuntu GNU/Linux Anwendergruppe. Mit regelmäßigen Treffen und dem regen Austausch über Mailinglisten richtet sich die Gruppe an alle an der Linux-Distribution (*) Interessierten und im Raum Berlin und Umgebung lebenden Nutzer. Die Gruppe ist offen für jeden, es gibt keine Vereinspflicht oder ähnliche Zugangsbeschränkungen. Die Gruppe richtet sich explizit nicht nur an technisch versierte Personen, sondern fördert den Austausch erfahrener und neuer Nutzer.

Ubuntu-Berlin trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat ab 19 Uhr in der c-base, diese Treffen sind offen, auch Außenstehende sind willkommen! Unser Hauptinformationskanal ist die Mailingliste, daneben stellen wir uns auch kurz auf unserer Seite im offiziellen Ubuntu-Wiki vor.

 

(*) inklusive aller ihrer Varianten wie z.B. Kubuntu, Xubuntu etc.!

 

Was ist „Ubuntu Berlin“ nicht?

 

„Ubuntu Berlin“ ist kein offizieller Ableger der Firma Canonical, die die Markenrechte an "Ubuntu" hält. „Ubuntu Berlin“ verfolgt keine kommerziellen Ziele, bietet keinen direkten Support (z.B. bei Installationsproblemen) und besitzt keine eigene Rechtsform.